Black_and_White Default_Colors Increase_Fontsize Reset_Fontsize Decrease_Fontsize

Gefäßgesundheit bis ins hohe Alter - mit wenig Aufwand viel erreichen!

| Drucken | | PDF |

Mittwoch, 13. Juli 2016
13:00 - 18:30 Uhr
Rathaus für Senioren
Hansaallee 150, 60320 Frankfurt am Main
barrierefrei barrierefrei

Anfahrt
U1–U3, U8 und Bus 34: Haltestelle Dornbusch,
Bus 64: Haltestelle Dornbusch/Am Grünhof oder Plieningerstraße


 

13:00 – 18:30 Uhr

Gefäßgesundheit bis ins hohe Alter – gemeinsam das individuelle Risiko reduzieren!

 

Gefäßerkrankungen sind in Deutschland weit verbreitet und werden oft erst erkannt, wenn ihre Folgen (Myokardinfarkt, Apoplex, Claudicatio intermittens, offene Wunden) bereits eingetreten sind. Deshalb gilt es Risikofaktoren zu identifizieren und vaskuläre Frühsignale zu erkennen. Durch eine gesunde Lebensweise können diese positiv beeinflusst werden. Dieses gilt es den Betroffenen nahe zu bringen und sie zu gesundheitsförderndem Verhalten zu motivieren.

Gezielte Primär-Prävention kann den Krankheitsbeginn hinauszögern oder den Krankheitsverlauf mildern. Fast alle Menschen hoffen auf ein selbstbestimmtes, möglichst gesundes Leben bis ins hohe Alter. Aktuell hat die deutsche Bevölkerung vergessen, individuell und täglich ihren persönlichen Beitrag zur Gefäßgesundheit zu leisten. Deshalb kommt der evidenzbasierten „Patienteninformation" eine große Bedeutung zu. Entscheidend für den Präventionserfolg ist es, die Gesundheitskompetenz der Betroffenen zu fördern sowie eine langfristige Veränderung ihrer Lebensgewohnheiten zu bewirken. Dies ist eine Herausforderung für die Ärzte, aber auch für die gesamte Versorgungskette. Gemeinsam mit den Betroffenen die richtige Präventions- und Therapiestrategie zu wählen ist Grundvoraussetzung für eine effektive Reduktion der individuellen Risikofaktoren und für gesunde Gefäße bis ins hohe Alter.

Das Programm der Fachtagung finden Sie hier.

 

 

09:00 – 12:30 Uhr und 13:30 – 17:00 Uhr: Kostenfreies Gefäß-Screening

Frühzeitiges Erkennen von Risikofaktoren oder Gefäßveränderungen verbessert die Therapiechancen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem frühzeitigen Gefäß- Screening (Untersuchung der Arterien, Venen und der Lymphgefäße) im Rahmen der Aktionswochen.

  • Eine Teilnahme am Gefäß-Screening ist nur nach vorangegangener Terminvergabe möglich. Bitte wenden Sie sich hierfür telefonisch an die Leitstelle Älterwerden im Rathaus für Senioren: 069 / 21245058. 

Bitte tragen Sie für das Gefäß-Screening bequeme Kleidung, die bekleidungsfreie Unterschenkel und Oberarme ermöglicht. 

Dauer: 45 Minuten

| Drucken | | PDF |