Black_and_White Default_Colors Increase_Fontsize Reset_Fontsize Decrease_Fontsize

"Fragen, die Sie schon immer an den Pflegestützpunkt richten wollten"

| Drucken | | PDF |

Offene Informationsveranstaltung des Pflegestützpunkts Frankfurt am Main im Rahmen der Aktionswochen Älterwerden in Frankfurt 2013

 

Nachdem sich der Pflegestützpunkt Frankfurt am Main bereits während der Aktionswochen Älterwerden 2012 im Rahmen eines Tages der offenen Tür vorgestellt hatte, präsentierte er sich in diesem Rahmen auch im Jahr 2013 und gab, wie der Titel der Veranstaltung schon vermuten lässt, interessierten Bürgern und Mitarbeitern aus dem Frankfurter Beratungs- und Vermittlungssystem die Möglichkeit, mehr über die Arbeit und die Aufgaben des Pflegestützpunktes zu erfahren.

Seit seiner Eröffnung im März 2011 hat sich der Pflegestützpunkt Frankfurt am Main, der unter der gemeinsamen Trägerschaft der Stadt Frankfurt am Main und der Verbände der Kranken- und Pflegekassen steht (in Frankfurt hat die BAHN-BKK die Federführung), in dem bestehenden Frankfurter Beratungs- und Hilfesystem gut etabliert. Auch diese besondere Konstellation der Zusammenarbeit interessierte schon im vergangenen Jahr viele Frankfurter Bürger und Professionelle. Diese nutzten die Gelegenheit die neue Beratungsstelle, die rund um das Thema Pflege mit Rat und Tat zur Seite steht, kennenzulernen.

Auch diesmal nahmen sich die Mitarbeiter des Pflegestützpunktes, sowie Vertreter der Stadt Frankfurt am Main und der BAHN-BKK im Rathaus für Senioren, direkt neben den Räumlichkeiten des Pflegestützpunktes, zwei Stunden Zeit um ihre Arbeit vorzustellen und Fragen der Besucher zu beantworten. Diese erfuhren u.a., dass sich das Beratungsangebot des Pflegestützpunktes in erster Linie an Frankfurter Bürgerinnen und Bürger mit einem aktuellen oder zukünftigen Pflege- und Unterstützungsbedarf richtet. In gleichem Maße ist der Pflegestützpunkt Frankfurt am Main natürlich auch Anlaufstelle für pflegende Personen ganz allgemein, als auch für betroffene Angehörige, Bekannte, Freunde, etc.

Hierbei beraten die beiden Mitarbeiter des Pflegestützpunktes adressatenorientiert, trägerneutral und kostenfrei und informieren unabhängig, als auch verbraucherorientiert.

Neben den eher allgemein an der Arbeit des Pflegestützpunktes Interessierten kamen auch in diesem Jahr wieder Bürger zur Veranstaltung, die von ihrer persönlichen Situation berichteten und einen konkreten Beratungsbedarf mitbrachten. Hierbei konnten durch die sofortige und passende Beratung in der Situation - inklusive der Aushändigung von entsprechendem Informationsmaterial und ggfs. der Vermittlung hin zur adäquaten Beratungsstelle - durch die Mitarbeiter des Pflegestützpunkts direkte Unterstützung geleistet werden.

Sicherlich wird auch während der Aktionswochen Älterwerden im nächsten Jahr - 2014 - der Pflegestützpunkt Frankfurt am Main mit einer weiteren Infoveranstaltung vertreten sein und allen Interessierten einen weiteren Einblick in die Arbeitsbereiche des Pflegestützpunktes Frankfurt gewähren.

| Drucken | | PDF |