Black_and_White Default_Colors Increase_Fontsize Reset_Fontsize Decrease_Fontsize

Palliativmedizin

| Drucken | | PDF |

Was ist Palliativmedizin? 

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Palliativmedizin wie folgt:

Palliativmedizin ist die aktive, ganzheitliche Behandlung von Patienten, mit einer progredienten, weit fortgeschrittenen Erkrankung und einer begrenzten Lebenserwartung zu der Zeit, in der die Erkrankung nicht mehr auf kurative Behandlung anspricht und die Beherrschung der Schmerzen, anderer  Krankheitsbeschwerden, psychologischer, sozialer und spiritueller Probleme höchste Priorität besitzt.

Palliativmedizin hat das Ziel, die Selbstbestimmung und die Lebensqualität der Patienten so weit wie möglich zu erhalten oder verbessern und ihnen ein menschenwürdiges Leben bis zum Tod zu ermöglichen.

 

Was leistet Palliativmedizin? 

Palliativmedizin:

  • ermöglicht Linderung von Schmerzen und anderen belastenden Symptomen
  • bejaht das Leben und erkennt Sterben als normalen Prozess an
  • beabsichtigt weder die Beschleunigung noch Verzögerung des Todes
  • integriert psychologische und spirituelle Aspekte der Betreuung
  • bietet Unterstützung, um Patienten zu helfen, ihr Leben so aktiv wie möglich bis zum Tod zu gestalten
  • bietet Angehörigen Unterstützung während der Erkrankung des Patienten und in der Trauerzeit
  • beruht auf einem Teamansatz, um den Bedürfnissen der Patienten und ihrer Familien zu begegnen, auch durch Beratung in der Trauerzeit
  • fördert Lebensqualität und kann möglicherweise auch den Verlauf der Erkrankung positiv beeinflussen

Wie erhalte ich Palliativmedizin? 

Palliativmedizin ist im Sozialgesetzbuch (SGB) V verankert, das heißt, es ist eine Leistung, die durch die Krankenkassen finanziert wird. Um die Leistung der Palliativmedizin zu erhalten, benötigt es der Verordnung durch einen Krankenhaus- oder Vertragsarzt. 

 

Zum Nachlesen:

http://www.dgpalliativmedizin.de/

http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/gp_specials/abc_gesundheitswesen/article/564720/palliativmedizin.html?sh=186&h=-922395126

 

 

| Drucken | | PDF |